Breitensport
10.04.2018
Team BodyFit als Lokalmatador beim Mudiator
Hindernislauf in Topform
Am zurückliegenden Sonntag, 8.4.2018, fand auf der schönsten Galopprennbahn Deutschlands der Rothaus Mudiator Hindernislauf statt.

Es handelt sich dabei um einen Hindernislauf, der neben läuferischen Fähigkeiten vor allem auch Kraft, Koordination und Mut erfordert. Der anspruchsvolle Kurs führte auf 9,32 km vom Haupteingang der Rennbahn vor der Freilufthalle in den Innenbereich, dann über das Geläuf, die Tribünen zum Kappellenberg bis hin zur Nato-Straße und dann wieder über den Riedkanal zurück zum Start-/ und Zielbereich. Gespickt war die Strecke mit insgesamt 25 anspruchsvollen Hindernissen. Nach dem Start führte die Strecke die Läufer und Läuferinnen direkt durch den Riedkanal, bevor in der Folge mehrere Hürden übersprungen und LKW Reifen über die Sandbahn gezogen werden mussten. Wieder bei den Tribünen angekommen, galt es das Tribünendach per Seil zu erklimmen. Weitere Highlights waren ein größeres Matschfeld, Hangeln über und Kriechen durch den Riedkanal sowie eine Quarter Pipe, die kurz vor einer großen Rutsche, die ins Ziel führte, erklommen werden musste. Bei herrlich sommerlichem Wetter stellten sich insgesamt ca. 600 Läufer und Läuferinnen der Herausforderung. Das BodyFit-Team ging mit insgesamt 26 Teilnehmern, davon 14 Männer und 12 Frauen, in schwarzen #Lokalmatador- Shirts an den Start und erreichte sowohl in der Kategorie Hercules, als auch bei den Legionären hervorragende Ergebnisse.


In der Kategorie Hercules musste die Strecke insgesamt zweimal durchlaufen werden, so dass insgesamt 18,64 km und 50 Hindernisse bezwungen werden mussten. Hier gingen Magdalena Oesterle, Michael „Mitch“ Weber und Julian Huber an den Start und es gelang Ihnen die Gesamtwertung zu gewinnen, so dass der Gesamtsieg in der Kategorie Hercules nach Iffezheim geholt werden konnte. Daneben erreichte Magdalena in der Einzelwertung einen hervorragenden 4. Platz und auch Mitch und Julian platzierten sich mit Platz 7. und 8. Mit einer Zeit von 1 Stunde und 51 Minuten unter den Top Ten.


Der Großteil der BodyFit-Athleten und Athletinnen startete in der Kategorie Legionär (9,32 km, 25 Hindernisse). Und auch hier zeigten alle was in Ihnen steckt und dass sich kontinuierliches Training auszeichnet. David und Samuel Oesterle lieferten ein Klasse Rennen ab und erreichten Platz 11 und 13. Als beste BodyFit-Athletin ging Romina Schneider auf Platz 10 mit einer Zeit von 1 Stunde und 19 Minuten ins Ziel. Auch in der Gruppenwertung konnte hier ein beachtlicher 21. Platz erreicht werden.


Bei der anschließenden Siegerehrung gab es neben den erreichten Platzierungen und dem Gewinn des Gesamtsieges gleich noch ein Grund zum Feiern. Das BodyFit Team des Turnvereins erhielt noch eine Medaille für das größte Team, das am Start war.


Es war ein sehr schöner Wettkampf, bei dem alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen an ihre Grenzen gegangen sind und dem Motto des Laufs „Aufgeben ist keine Option“ alle Ehre gemacht haben. Alle Einzelergebnisse sind im Internet unter www.my1.raceresult.com abrufbar.


Das Training der BodyFit-Gruppe findet Montags von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr und Freitags von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr statt.

Turnen Turnen - Oberliga
26.03.2018
Beim Finale der badischen Turnligen in Kehl, bei dem alle Mannschaften der Liga gleichzeitig aufeinander trafen, zeigten die Iffezheimer Kunstturner einen ihrer besten Saisonleistungen.
Leichtathletik
23.03.2018
Puh, das war knapp. Zu den Baden-Württembergischen Winterwurf – Meisterschaften am 17.03.2018 in Waiblingen war bei der weiblichen Jugend U18 Vanessa Kobialka vom TVI eigentlich als klare Favoritin des Diskus - Wettbewerbs angereist.
Turnen Turnen - Oberliga
19.03.2018
Letzten Samstag traf der TV Iffezheim auswärts auf den direkten Tabellennachbarn, die WKG Schallstadt-Neuenburg, die auf dem Papier von den bisher gezeigten Leistungen als ungefähr ähnlich stark einzustufen war.
Der Verein
18.03.2018
Die Verantwortlichen des Turnverein Iffezheim blickten im Clubhaus des FVI auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück.